Die Oberkrainer SpüleitA echte Musi aus der Buckligen Welt in Niederösterreich

In unserer schönen Gegend sind wir als wahrhaft echte und gesellige Musikanten bekannt.

Aus den unterschiedlichsten musikalischen Richtungen kommend, haben wir einander 2014 als Spüleit zusammengefunden.

Wir freuen uns auf jede unserer rund 20 Spielereien pro Jahr; ganz besondere Highlights waren diverse Live-Auftritte bei ORF Frühschoppen und auf der „Wiener Wiesn“. Sehr gerne und mit Freude sorgen wir auch bei Ihrer Veranstaltung für den guten Ton und für musikalische Stimmung am Tanzboden!

Wir spielen echt, ehrlich und nah am Publikum, am liebsten bekannte Klänge aus der Oberkrainer Musik, genauso wie gern gehörte Volksmusik. Aber auch moderne Nummern sind dabei, mit viel Herzblut dargebracht auf besondere Art der Oberkrainer Spüleit.


Unsere MusikantenDas sind wir

Durch unsere Adern fließt 100% Musik - das hört und spürt man bei jedem Ton.

Christian WeberBariton, E-Bass, Gesang

(Weywa Chris, Chef de Partie) 

„Keine 10 Pferde bringen mich zur Musik!“ meinte er lauthals, als man dem fußballbegeisterten kleinen Christian gesagt hat, er solle doch in die Musikschule gehen. 

Na ja, so kann man sich täuschen! 😊 

Weil auch etliche seiner Freunde dort waren, probierte er es halt mal mit dem Waldhorn, bald schon stieg die Begeisterung am Tenorhorn, an der Posaune und dann noch am E-Bass. 

Seit gefühlt 100 Jahren, genauer gesagt von 1972 bis heute spielt er voller Leidenschaft beim MV Bad Schönau

Nach aus heutiger Sicht fast schon nostalgischen Anfängen beim Bad Schönauer Sextettging‘s zu The Entertainers und dann zu Magic Sound. 

Wetten, dass er dort mit Thomas Gottschalk immer wieder sonntags bei Lissy Engstler war? Und mit dieser Zuckerpuppe gemeinsam mit Bill Ramsey Bohnen in die Ohr‘n von Gus Backus suchte - Peter Rapp kommentierte dies alles wahrheitsgetreu! 

Auch Crazy Hauer Big Band Sound durfte nicht fehlen und als einer der stärksten Männer von Wizzi ging es über die sieben Weltmeere. 

Bei herrlich ausgiebigen Bratlereien mit dem Flotten Dreier und Steirergsindl wuchs sein Herz für die urige Musik, und dies wird nun bei Die Oberkrainer Spüleit beneidenswert erfrischend unter Beweis gestellt. 


Herbert PöllGitarre, Gesang

(Pöü Bertl)

Als Herbert als jungem Knaben im Fernsehen aufgefallen ist, dass Gitarristen immer besonders „cool“ rüberkommen, war es um ihn geschehen: „So einer will ich auch mal werden!“ 

Nach kurzem Gastspiel in der Musikschule befand er, dass die Noten wohl nicht seine Freunde werden würden. Von da an gings mit alternativem Studium dahin. 

Eine damalige Gitarrenlegende in der Region (Beiglböck Ernst) zeigte ihm die ersten Griffe und bald war Marjan Rolc (Gitarrist vom Alpski Quintett) sein Lehrherr. 

Mit der Gitarre am Rücken fuhr er mit dem Moped zu Proben vom Bromberger Sextett

Danach 5 Jahre beim Hollenthoner Sextett, 4 Jahre beim Bad Schönauer Sextett, 17 Jahre dann bei den Gschaider Musikanten, weitere 9 bei Die Weltenbummler und nun bei den Oberkrainer Spüleit

Ich kann´s kaum zusammenzählen - einfach unglaublich! 

Wenn er wo aufspielt, dann hört genau hin, schaut genau hin, und ihr werdet mir recht geben, dass ein Bubentraum wahr geworden ist.


Christian KuntnerAkkordeon, Gesang

(Kunti)

Wie bei so vielen später dann begeisterten Musikern begann auch seine musikalische Laufbahn auf der Blockflöte. Diese war aber nur ein kurzes, notwendiges Übel um möglichst zeitnah mit dem Akkordeon weiter machen zu dürfen.

Schon im Alter von 12 Jahren wirkte er bei Liveauftritten der Aspanger Spitzbuam mit. Alles geht aber mal zu Ende und so hing er nach 13 Spitzbuben Jahren aufgrund „beruflicher Veränderungen“, wie er sagt, seine Oberkrainerkarriere vorerst an den Nagel. 

Es folgten viele Auftritte als Aushilfsmusikant, vom Trio bis zum Sextett oder auch als Tontechniker. Ein richtig musikalischen Flitscherl eben – wie man bei uns so schön zu sagen pflegt! 

Sogar als Brautführer mit Quetschn springt Christian ein, sollte ein Mangel an einem ebensolchen herrschen. 

Vorerst als Aushilfe kam er dann auch zu den Oberkrainer Spüleit, wo er auf seinem Faltenradio seit 2017 nun als fixer musikalischer Bestandteil gemeinsam mit Herbert für den von uns so geliebten Oberkrainer-Groove sorgt. 

Und wenn bei den Klängen der Musik ihr Tanzbein juckt oder manch Körperteil im Takt zu zucken beginnt, werden Sie merken: „Dem Kunti sein Sigidi-Sigidi, des foaht anfoch!“


Christian WittmannKlarinette, Gesang

(Wizzi)

“Wennst ihn triffst, geht´s meistens sehr wizzi zu!” 

Verzeiht das aufgelegte Wortspiel - aber es stimmt einfach! 

Schon beim frühen Blockflötenstudium zeigte sich sehr bald, dass wohl das Holz es sein muss, aus dem seine künftigen Instrumente geschnitzt werden würden. 

Über seine Wurzeln beim Musikverein Edelserpentin Bernstein holt er sich bis heute noch den musikalischen Nährstoff (es ist nicht nur das Bier gemeint), durch den bei vielen anderen Gruppierungen Früchte sprießen. 

Erste Sporen und manchmal auch Kröten wurden bei den Stubentaler Spatzen verdient, dazwischen folgte der Feinschliff bei der Militärmusik Burgenland

Unvergessen bleiben viele durchtanzte, musikdurchflutete Nächte mit Wizzi und all seinen starken Männern. 

Mit Brennholz ging´s back to the roots, womit wir wieder bei den Wurzeln aus Holz landen. 

Und mehr denn je läuft seine Klarinette bei den Oberkrainer Spüleit zur Höchstform auf, weil sie aufgrund Wizzis musikalischen Vibes einfach nicht anders kann! 


René UngerböckTrompete, Gesang

(Rene)

„Zum Zwecke der Erhaltung und Förderung der böhmisch-österreichischen Blasmusik!“ 

So lautet das Motto der Blaskapelle Stravanka, die er 2004 als musikalischer Leiter mitbegründete.

Begonnen hat aber alles etliche Jahre zuvor beim MV Hochneukirchen

Es ist zwar nicht überliefert ob es dort eine Besetzungscouch gibt, aber verdächtig ist es schon, dass er über die Stationen 3., 2. und 1. Trompeter zum Obmann-Stellvertreter, zum Kapellmeister-Stellvertreter und schlussendlich zum Kapellmeister erkoren wurde.

Nicht nur die Musik klingt bei seinen weiteren Partien herrlich, auch die Bandnamen tun desgleichen: Ob „Huatwischteifln“ oder „Sprutz Zuzler“ - einfach traumhaft!

Rene ist auch ein gern gesehener und vor allem gern gehörter Einspringer und Aussireisser bei diversen Gruppen. Wenn man ihn braucht, dann ist er mit Spielfreude und vielen Späßchen zur Stelle!